Jugendlich

Nicht nur Kinder und Erwachsene gehören zum täglichen Klientel in einer logopädischen Praxis. Auch Jugendliche können bei uns eine Förderung und Therapie in verschiedenen Bereichen erhalten.

Zu den Störungsbildern bei Jugendlichen zählen:

Schluckstörungen

  • Myofunktionelle Störungen
  • Störung des physiologischen Schluckens

Redeflussstörungen wie:

  • Stottern z.B. durch hirnorganische, psychische, konstitutionelle, traumatische Ursachen
  • Poltern in Form von undeutlicher, verwaschener Artikulation, überhastetem und beschleunigtem Sprechen
  • Mutismus

Störungen der auditiven Verarbeitung wie:

  • phonologische Differenzierungsstörungen, Lautbildungsverzögerungen
  • Leserechtschreibeschwäche, -Störung auf Grund einer auditiven Verarbeitungsstörung

Stimmstörungen

  • krankhafter Verlauf oder verspäteter Beginn des Stimmbruchs
  • organisch bedingt z.B. durch Kehlkopftraumen, Stimmlippenknötchen, Missbildungen, Stimmlippenlähmungen nach operative Eingriffen an Stimmlippen und Kehlkopf
  • Kehlkopfasymmetrien oder funktionell bedingte eingeschränkte stimmliche Belastbarkeit
  • Starke Heiserkeit bis zur Stimmlosigkeit (Aphonie)
  • Druck- und Schmerzempfindung
  • Räusperzwang und Reizhusten